Inder wegen angeblicher Vergewaltigung der Maid verhaftet

21. Juli 2013 – Ein Inder wurde wegen einer angeblichen Vergewaltigung seiner 48-jährigen Maid in Mandaluyong City verhaftet.

Der Verdächtige wurde von der Polizei als der Geschäftsmann Singh A. (37), wohnhaft in 215 Mandaluyong City, identifiziert. A. wurde auf Grundlage der Aussage seiner Maid (48) verhaftet, die aus Agusan del Sur stammt.

Die Maid behauptete, der Vorfall habe sich gegen 18 Uhr am Freitag ereignet, während sie und der Verdächtige in seinem Haus alleine waren, nachdem die Ehefrau des Inders mit seinem Sohn im Supermarkt einkaufen war.

Das Opfer behauptete, dass sie gerade das Geschirr abwusch, als sie der Verdächtige rief, der im Wohnzimmer saß. Als sie ins Wohnzimmer ging sah sie, dass er fast nackt war und eilte zurück. Aber er ging ihr nach und hielt sie fest.

Die Maid sagte, sie wehrte sich und versuchte sich dem Verdächtigen zu widersetzen, aber sie wurde überwältigt und von ihm ausgezogen.

Nach ein paar Minuten kam die Ehefrau und der Sohn des Verdächtigen zurück. Das Opfer berichtete sofort der Ehefrau von dem Vorfall, aber sie wurde gescholten und von der Ehegattin ihres angeblichen Vergewaltigers beschimpft.

Allerdings war die Maid in der Lage, Unterstützung von den Nachbarn zu bekommen und konnte dann ihre Tochter, die in Pasig City lebt, anrufen und über den Vorfall informieren.

Gegen 3:15 Uhr gestern Morgen, marschierte dann vor dem Haus des Inders ein Polizei-Kommando auf, das ihn dann verhaftete. Das vermeintliche Opfer, arbeitete erst seit zwei Monaten für den Verdächtigen und seine Familie.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/54706-indian-natl-arrested-for-raping-maid-48