Glassplitter Anklage: unverschämt und unangemessen

30. Juli 2013 – Der Anwalt einer Restaurant-Kette, die von einer Staatsanwältin auf 2 Mio. Pesos Schadenersatz verklagt wurde, wegen einem Glassplitter in ihrem Eistee, beschrieb die Klage als „empörend, unangebracht und ungerecht“.

(Vgl. die Ausgangsgeschichte HIER: Glassplitter im Eistee führt zur Schadenersatzklage über 2 Mio)

Rechtsanwalt Mario Ortiz, Anwalt der ‚Gramby Foods Inc.‘ sagte, sein Mandant tätige seit mehr als einem Jahrzehnt Geschäfte und es sei das erste Mal, dass die Fast-Food-Kette eine Beschwerde erhielt. Ortiz sagte, dass keiner der Kellner eine Glasscherbe im Eistee der Klägerin Maria Lourdes Bragat entdeckte.

„Keiner der Kellner entdeckte einen Glassplitter im Inneren des Glases der Kundin. Der Oberkellner Hermie Dumaguet, wiederholte lediglich ihre Worte, dass ein Glassplitter in ihrem Glas war und begleitete sie ins Krankenhaus, auf ihren Wunsch hin.“ sagte Ortiz in seiner Antwort auf die Anklage Bragats.

Ortiz sagte weiter, es sei ebenso unwahr, dass sein Mandant, vertreten durch seinen Präsidenten Edwin Vincent, sich seiner Verpflichtung gegenüber der Kundin entzog. Schließlich war es Edwin Vincents Frau, die angeblich Bragats Krankenhausrechnungen bezahlte.

Ortiz sagte auch, dass das Ergebnis der Untersuchungen keine Glasstücke zeigte. „Der medizinische Abschlussbericht und die Röntgenbilder zeigen keine Glassplitter. Abgesehen von ihrer eigennützigen Behauptung, könnten vielleicht die diagnostizierten Magenprobleme eine andere Ursache haben.“ ergänzte Ortiz.

„Zwei Millionen Schadenersatzforderung sind empörend, unangebracht und ungerecht.“ beschrieb Ortiz die Beschwerde. Bragat behauptete, dass am 6. Januar 2013 sie und ihr Mann ein „romantisches“ Abendessen in einer Shoppingmall in der ‚North Reclamation Area‘ hatten.

(Anm: Ein „romantisches“ Abendessen in einer Shoppingmall in einem Fast-Food Restaurant mit einem Eistee … ich schmeiß mich weg!)


Quelle u.a.: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/07/30/1029941/public-attorneys-suit-unjust