Durchbruch beim Friedensabkommen mit der MILF?

14. Juli 2013 – Die philippinische Regierung hat angeblich ein wichtiges Hindernis in den Friedensgesprächen mit der MILF überwunden, das sie dem Ziel eines Friedensvertrages näher bringt.

Nach sechs Verhandlungstagen, fand man einen Kompromiss über die Aufteilung der Einnahmen aus der geplanten muslimischen Selbstverwaltung in Mindanao, die voraussichtlich von der ‚Moro Islamic Liberation Front‘ (MILF) geführt werden soll.

Die Verhandlungsführer der Regierung erklärten: „Beide Parteien haben die Anlage über die Verteilung des Vermögens am 13. Juli gegen 22:30 Uhr abgeschlossen.“

Die Vereinbarung ebnet den Weg für beide Seiten zu entscheiden, wie die Aufteilung der Steuereinnahmen und der natürlichen Ressourcen in der Selbstverwaltung erfolgt.

Die Klauseln sollen innerhalb von wenigen Minuten zur Unterzeichnung bereit sein, hieß es in der Erklärung, ohne Angabe weiterer Einzelheiten.

Nach dieser Anlage über die Verteilung des Vermögens, müssen sich die Unterhändler mit den Feinheiten beschäftigen, wie der Machtaufteilung zwischen der nationalen Regierung und der muslimischen Selbstverwaltung und schließlich der Entwaffnung der MILF.

In der vergangenen Woche starteten die Gespräche unter tödlichen Angriffen durch eine Guerilla-Splittergruppe, die 15 Menschenleben in Mindanao forderte. Auch an diesem Wochenende kamen durch die BIFF (Bangsamoro Islamic Freedom Fighters) zwei Soldaten ums Leben und verloren selbst fünf ihrer eigenen Männer.


Quelle u.a.: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/07/14/13/ph-rebels-resolve-key-hurdle-peace-deal