Drogenhändler verlagern ihre Märkte in Shopping Malls

19. Juli 2013 – Drogenhändler nutzen jetzt Shopping Malls als Verkaufs- und Lieferwege für gefährliche Drogen, erklärte der Leiter der ‚Philippine Drug Enforcement Agency‘ (PDEA) Staatssekretär Arturo G. Cacdac Jr.

Cacdac sagte, sie hätten eine Reihe von erfolgreichen verdeckten Ermittlungen durchgeführt, inklusive der Verhaftung einiger berüchtigter Drogenhändler, die Shabu innerhalb der Malls verkauften, vor allem in den Food Courts, den Parkhäusern und Toiletten.

Er sagte weiter, sie hätten auch ähnliche Berichte erhalten, wonach einige Drogenhändler ihren illegalen Handel in Einkaufszentren betrieben, da sie glaubten, dass keine Strafverfolgungsbehörden erschienen, insbesondere die PDEA und die PNP, da die Security Guards das Waffenverbot in den Malls strikt durchsetzten.

„Dies sollte ein Alarmzeichen für alle Sicherheitsbehörden, im Umgang mit den Shopping Malls sein. Sie sollten Maßnahmen zur illegalen Drogenbekämpfung durch den Einsatz von Drogen-Spürhunden verstärken und die Waffendurchsuchung, ohne Bloßstellung unserer Operationen durchführen.“ sagte Cacdac.

Ermittler der PDEA und der PNP haben mehrere Festnahmen in Einkaufszentren vorgenommen. Diese führten häufig zur Beschlagnahme von 200 Gramm Shabu oder mehr.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/54579-drug-dealers-use-shopping-malls-in-illegal-deals