„Cloud Nine“ in Siargao einer der besten Surfspots, laut CNN

2. Juli 2013 – Eine Liste der „weltweit 50 besten Surfspots“, zusammengestellt von CNN, setzte die philippinische ‚Cloud Nine‘ in Siargao Island (Surigao del Norte) auf den 9 Platz.

CNN nannte Cloud Nine einen „Todesritt“ wo „furchtlose Surfer ein Stück vom Paradies oder Halluzinationen erleben, wenn die Wellen über ihnen wie ein flüssiger Kokon zusammen schlagen.“

Die Beschreibung endet mit Bildern von „messerscharfen Korallen“, die Haut und Knochen „in Fetzen reissen“, vielleicht eine Warnung von der Intensität der Cloud Nine.

Hier Cloud Nine aus der Sicht eines Touristen:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=D17QsUbA6-A#at=165[/youtube]

Abgesehen von seiner rasanten Fahrt, ist Cloud Nine eine der wenigen Waves, die auch ohne Boot erreicht werden können. Diese führt manchmal zur Überfüllung, weshalb die Einheimischen ihr sogar den Spitznamen „Crowd 9“ gaben.

Laut ‚Cloud Nine Surf‘ wird Siargao weithin als die „Surf-Hauptstadt der Philippinen“ angesehen. Es beheimatet mehrere Surf Hot Spots.

Obwohl anständige Wellen das ganze Jahr über vorhanden sind, ist der Höhepunkt der Surfsaison zwischen September und März.

Cloud Nine wurde in den Top 10 platziert, zusammen mit anderen weltberühmten Plätzen:

  • Pipeline, Oahu, Hawaii
  • Supertubes, Jeffrey’s Bay, South Africa
  • Teahupo’o, Tahiti, French Polynesia
  • Uluwatu and Kuta, Bali, Indonesia
  • P-Pass, Pohnpei, Federated States of Micronesia
  • Maverick’s, California
  • Hossegor, France
  • Puerto Escondido, Southern Oaxaca, Mexico
  • Cloud Nine, Siargao Island, Philippines
  • Lance’s Right, Sipora, Mentawais Islands, Sumatera Barat, Indonesia


Quelle u.a.: www.rappler.com/life-and-style/travel/ph-travel/32636-siargao-cnn-best-surf