Cebu Pacific entschädigt Passagiere des Davao-Unglücks mit jeweils 100.000 Pesos

21. Juli 2013 – ‚Cebu Pacific Air‘ wollte weder bestätigen noch dementieren, dass man eine außergerichtliche Einigung mit einer Gruppe von Passagieren erzielte, die an Bord des Flugzeugs waren, das am 2. Juni in Davao über die Landebahn des Flughafens hinausschoss.

Am Donnerstag, berichtete der Rechtsbeistand von 42 Passagieren, Robert de Leon, dass die Mitglieder der Gruppe eine „angemessene Entschädigung“ erhielten. Gerüchten zufolge erhält jeder der 42 Betroffenen 100.000 Pesos von der Fluggesellschaft Cebu Pacific. Der Sprecher der Passagiere sagte, dass alle das Geld am Mittwoch Abend erhielten.

Er sagte weiter, wichtiger als das Geld, das sie von der Fluggesellschaft bekamen, sei der Respekt, den Cebu Pacific ihnen entgegen brachte, da dies nicht quantifizierbar und mehr als 1 Million Pesos wert sei. Dies bezog sich auf die erste Schadensersatzforderung, die über 1 Million Pesos ging.

„Die Entschädigung ist ausreichend, um das erlebte Trauma zu kompensieren.“ ergänzte der Sprecher.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/449129/cebu-pac-passengers-say-they-got-p100k-each-airline-mum