Betrugsskandal: Was ist dran am 10 Milliarden Betrug?

13. Juli 2013 – Das ‚National Bureau of Investigation‘ (NBI) ermittelt in einem angeblichen 10 Milliarden Pesos Betrugsfall einer Firma, die für diesen Betrug gefälschte Organisationen errichtete. Die Organisationen erhielten vermutlich Gelder aus den Pork Barrel Töpfen mehrerer Abgeordneter und Senatoren, genauso wie der ‚Fertilizer Fonds‘ und das Malampaya Projekt.

In einem Brief an Justizministerin Leila de Lima, forderte der Anwalt Levito Baligod die Hilfe der Ministerin an. Sein Mandant, Benhur Luy, wurde Berichten zufolge in einer Condo-Wohnung in Taguig festgehalten, da er über die illegalen Geschäftspraktiken bei der Verwendung des Pork Barrel bestimmter Abgeordneter und Projekte während der Regierung Arroyos Bescheid wusste.

Nach Luys Befreiung im vergangenen März, beschuldigte er in einer eidesstattlichen Erklärung, die JLN Firmengruppe, in die anomalen Geschäfte verwickelt zu sein. Luy wurde von seiner Verwandten, Janet Napoles angestellt, der Inhaberin der JLN Firmengruppe.

Andere Mitarbeiter und Angehörige von Luy behaupten, dass die Gesellschaft 5 gefälschte Organisationen errichtete, die im Rahmen des Fertilizer Funds, des Malampaya Projekts und der Umleitung des Pork Barrels einiger Abgeordneten, finanziell vom Betrug profitierten.

DKB-Partnerprogramm

Die Mitarbeiter der JLN und selbst die Maid, wurden zu Präsidenten und Funktionsträgern der gefälschten Organisationen ernannt. Eine Reihe von Städten wurde auch begünstigt, wobei die Unterschriften der örtlichen Beamten gefälscht wurde.

Laut der eidesstattlichen Erklärung der JLN Projektkoordinatorin, Merlina Sunas, wurden die staatlichen Mittel, die die gefälschten Organisationen erhielten, an Napoles zurück überwiesen. Sunas ergänzte, das Malampaya Projekt hatte ein Volumen von 900 Millionen Pesos, aber es gab keine Waren- oder Materiallieferungen.

Die zur Auszahlung vorgelegten Berichte der entsprechenden Behörden, wurden angeblich auch gefälscht. Sie sagte, dies war auch das Schema für die Umleitung des Pork Barrel einiger Abgeordneter und des umstrittenen Fertilizer Fund Betrugs.

Wie auch immer, das Justizministerium (DOJ) wies den Fall gegen Napoles, wegen schwerer Freiheitsberaubung, mangels Beweisen ab. Napoles überreichte dem DOJ eine eidesstattliche Erklärung, in der sie jegliche Beteiligung an Luys Entführung bestreitet. Das NBI will zu dem Fall derzeit keine Erklärung abgeben, unter Hinweis auf das schwebende Verfahren.

Malacañang betonte gestern, dass man Schritte unternahm, um die Redlichkeit der Auszahlung staatlicher Mittel zu gewähren, seit Präsident Aquinos Amtsantritt im Jahr 2010.

Sollten sich die Anschuldigungen als wahr erweisen, wäre dies einer der größten Betrugsskandale der Philippinen. Weitere Details dazu wahrscheinlich morgen …


Quelle u.a.: http://www.abs-cbnnews.com/focus/07/12/13/nbi-probes-p10b-scam-involving-fake-ngos