Angeles City: Mordanschlag auf australischen Geschäftsmann

22. Juli 2013 – Die Polizei ist immer noch ratlos über die Identität der beiden bewaffneten Männer, die einen wohlhabenden Australier am Mittwoch Abend in Angeles City anschossen und ihn lebensgefährlich verletzten.

In den vergangenen fünf Tagen, stieß die von Supt. Oscar Albayalde angeführte Polizei auf Schwierigkeiten bei der Ermittlung der Täter, die Timothy John Wright (50) aus Angeles City, töten wollten. „Bis jetzt haben sich keine Zeugen gemeldet, die die Täter beschreiben könnten. Vielleicht hat aber auch niemand die Schießerei beobachtet.“ sagte Albayalde.

Er sagte, Wright sei der Besitzer des ‚Affinity Hotel and Condominium‘ auf der Fields Avenue in Angeles City. Weiterhin sei das Opfer auch in der Baubranche beteiligt. Der Überfall auf Wright habe eine erschreckende Botschaft an andere reiche Ausländer gesendet, die ihr Geld in die Errichtung großer Hotels, Condos oder Unterhaltungs Clubs in Angeles City investierten.

Einer von ihnen sagte, seine Partner drohten ihm ihre Investitionen aus Angst um ihr Leben abzuziehen. „Sie sagen, es ist nicht mehr sicher, um in Angeles City zu bleiben.“ Wright gehört zu der Zahl ausländischer Geschäftsleute, die in Angeles City und Pampanga in den letzten paar Jahren ermordet wurden. Ihr Tod blieb bis heute ungelöst.

Albayalde berichtete, das Opfer fuhr einen schwarzen Chevrolet Cruze LZ, als er am Mittwoch vor Mitternacht von Motorrad fahrenden Tätern angeschossen wurde. Laut Polizei, schossen die Täter auf Wright, nachdem er aufgrund erhöhten Verkehrsaufkommens langsam fahren musste. Das Opfer befand sich auf dem Heimweg von einer Geburtstagsparty eines Freundes.

Das Opfer wird noch immer auf der Intensivstation des ‚St. Catherine of Alexandria Medical Centers‘ in Angeles City beobachtet und erhielt strikte polizeiliche Bewachung.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/54739-australian-trader-ambushed-critical