Abtreibungspille „Cytotec“ bringt Frau in Haft

18. Juli 2013 – Eine arbeitslose 19-jährige Frau, die mit der Abtreibungspille „Cytotec“ ihre Schwangerschaft beendete, wurde nun von der Polizei in Manila, verhaftet.

Mara Elizabeth R. aus Sta. Ana (Manila) sitzt nun wegen der Einnahme von Cytotec, bei der Polizei in Arrest. Die Beamten haben sie in ihrem eigenen Haus aufgegriffen.

Ihre „Freundinnen“, namens Carla Asley Montenegro und Nicole Maano, ebenfalls 19 Jahre alt und auch wohnhaft in Sta. Ana, berichteten der Polizei, dass R. ihnen ein Gefäß mit dem abgetriebenen Fötus zeigte, der etwa zwei bis drei Monate alt war.

Nachdem sie sagte, dass der Fötus von ihr stamme, bat sie die beiden Freundinnen, das Gefäß zur Kirche nach Sta. Ana zu bringen. Augenblicke später änderte sie jedoch ihre Meinung und bat sie stattdessen, den Fötus zur ‚Pope Pius‘ Kirche in der United Nations Avenue zu bringen.

Montenegro und Maano brachten den Fötus jedoch nicht wie gewünscht zur Kirche, sondern übergaben ihn der Polizei, die wiederum R. umgehend verhaftete.

Die beiden berichteten der Polizei, dass R. sich zu dem Schwangerschaftsabbruch entschlossen hatte, nachdem sie sich und ihr Freund trennten und dieser sich weigerte, für seine „Action“ die Verantwortung zu übernehmen. Darauf hin nahm R. die Abtreibungspille ‚Cytotec‘.

Der Freund bleibt natürlich auf freiem Fuß, schließlich hat er ja nicht abgetrieben und übt wahrscheinlich schon wieder „Mädchen zu schwängern“ …


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/54462-bum-woman-nabbed-for-aborting-child-with-cytotec