Wollen die Philippinen deutsches Ausbildungssystem kopieren?

12. Juni 2013 – Vizepräsident Jejomar Binay hat die Regierung aufgefordert, sich das duale Berufsausbildungssystem Deutschlands anzusehen, ob dies dazu beitragen könnte, die Arbeitslosigkeit in den Philippinen zu reduzieren.

Das deutsche duale System zeichnet sich aus durch eine Kombination der praktischen Ausbildung in einem Unternehmen und der theoretischen Ausbildung an einer Berufsschule. Die Ausbildung dauert zwischen zwei und drei ein halb Jahren, wobei die Auszubildenden am Ende der Ausbildung ein Zertifikat erhalten.

„Deutschland hat ein sehr solides Bildungssystem und dies ist einer der Gründe, warum die Arbeitslosigkeit unter der deutschen Jugend, im internationalen Vergleich so niedrig ist.“ sagte Binay in einer Erklärung am Dienstag. „Wir hoffen, wir können eine ähnliche Regelung in den Philippinen einführen, vor allem in Verbindung mit dem K-12-Programm und freuen uns auf eine mögliche künftige Zusammenarbeit mit Deutschland.“ ergänzte er.

Während seines Besuchs in Deutschland, traf Binay mit der deutschen Arbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen zusammen, um über die Angelegenheit zu sprechen. Von der Leyen äußerte ihre Bereitschaft in die Philippinen zu kommen, um über das duale Ausbildungssystem zu sprechen. Der Vizepräsident sagte, er und Leyen suchten auch eine Möglichkeit zur generellen Anerkennung der Ausbildungen zwischen den Philippinen und Deutschland.

„Dies würde auch unsere Bemühungen unterstützen, philippinischen Pflegekräften, den Einsatz im Rahmen der kürzlich unterzeichneten Vereinbarung zwischen den Philippinen und Deutschland zu erleichtern.“ fügte er hinzu.


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/424495/govt-urged-to-adopt-german-dual-vocational-system-to-fight-unemployment