Paar verhaftet, das eigenes Kind für Online-Sex missbraucht

5. Juni 2013 – Das ‚National Bureau of Investigation‘ (NBI) verhaftete ein Ehepaar aus Cebu, das Online-Sex mit Kindern betrieb, einschließlich ihrer 13-jährigen Tochter.

Das Paar missbrauchte hierfür Kinder aus ihrer Gemeinde in Cordova (Cebu), die nackt posierten und anzügliche Videos für ihre Online-Kunden drehten, gegen Bezahlung von 3.000 bis 5.000 Pesos pro Sitzung, laut einer Erklärung des Justizministeriums (DOJ) gestern.

Die Verhaftung selbst, erfolgte am 26. Mai. Es war eine gemeinsame Aktion zwischen US Behörden, des Inter-Agency Council Against Human Trafficking und des NBIs. Die Verhafteten werden wegen mehrerer Verletzungen des Gesetzes gegen Kinderpornographie und des Gesetzes gegen Menschenhandel angeklagt. Diese Verbrechen führen zu lebenslanger Haft und einer Geldstrafe zwischen 2 und 5 Mio. Pesos.

Die US Behörden gaben dem DOJ den Tipp, nachdem ein Amerikaner verhaftet wurde, der sich nackte Minderjährige online ansah. Das Sozialministerium (DSWD) hat das Sorgerecht für die Tochter des Paares und zwei weiteren Kindern im Alter von 14 und 17 übernommen.

DKB-Partnerprogramm

Der Staatssekretär im Justizministerium, Jose Vicente Salazar, lobte die erfolgreiche Operation und sagte, dass noch viel mehr getan werden müsse. Justizministerin Leila de Lima sagte, die Behörde wird dafür sorgen, dass die Täter bestraft werden. „Dieser Sieg gegen den Menschenhandel sollte als Warnung für alle Online-Sex Betreiber im ganzen Land dienen.“

Das DOJ räumte jedoch ein, dass Online-Sex Operationen häufig in den Visayas auftreten, insbesondere in Cordova, wo seit mehreren Jahren, Eltern ihre eigenen Kinder online verkaufen. (Vgl. auch unseren Artikel von vor 2 Jahren HIER: http://www.philippinen.cc/2011/06/mactan-eltern-verkaufen-ihre-kinder-fur-online-sex/)

Dass dieses Geschäft jedoch nichts mit Armut zu tun hat, stellte bereits der Gemeindepriester von Cordova im Juli 2011 klar: „Eltern die dieser Form der Ausbeutung zustimmten, wollen ein leichtes Leben ohne selbst Opfer zu bringen.“ Fr. Lao kämpft in seiner Gemeinde in Cordova gegen Computer-Pornografie seit 2006. (Vgl. Bericht HIER: http://www.philippinen.cc/2011/07/weitere-cybersex-betreiber-unter-beobachtung/)


Quelle u.a.: www.rappler.com/nation/30588-cebu-couple-arrested-drawing-kids-to-cybersex