Nancy Binay ließ sich Senatsposten 128,7 Mio. Pesos kosten

13. Juni 2013 – Um einen Sitz im Senat zu ergattern, ließ Nancy Binay sich mehr kosten, als zwei andere Senatsgewinner, die für ihre Kampagnen weniger Geld aufwendeten, laut ihren Meldungen an die Comelec.

Binay kostete ihre Kampagne 128,7 Mio. Pesos, laut ihrer Aufstellung, die sie bei der Comelec einreichte.

Die überraschende Spitzenreiterin Grace Poe kostete der Senatssitz 123,4 Mio. Pesos, bezogen auf ihren Bericht.

Bam Aquino musste für seine Kampagne ebenfalls mit 124,3 Mio. Pesos, tief in die Tasche greifen.

Aber auch ein Blick auf die lokale Wahlen zeigt, dass selbst Bürgermeister teure Wahlkampagnen fuhren. So hat der Bürgermeisterkandidat von Cebu City, Tomas Osmeña einen Gesamtaufwand von 1,5 Mio. Pesos erklärt.

An zweiter Stelle lag Osmenas „Runningmate“, Joy Young, deren Gesamtausgaben 1,3 Mio. Pesos erreichten.
Der wiedergewählte Bürgermeister von Cebu City, Michael Rama erklärte, dass er 1,2 Mio. Pesos investierte.

Das Gesetz verlangt, dass alle Kandidaten ihre Kosten für die Wahlkampagne bis zum 13. Juni einreichen, genau einen Monat nach den Wahlen.


Quellen u.a.: www.rappler.com/nation/politics/elections-2013/31181-binay-poe-aquino-sece
und http://www.philstar.com/cebu-news/2013/06/13/953476/tomas-spent-p1.5m-polls