„Mr. Hot“ aus Baguio City

5. Juni 2013 – Wenn man im Herzen von Baguio City zum Burnham Park geht, wird man sicher einen interessanten Charakter nicht verpassen, der liebevoll „Mr. Hot“ genannt wird.

Mr. Hot besitzt möglicherweise nicht das Aussehen eines Märchenprinzen, aber er hat etwas das Sie warmhält, während Sie das kühle Wetter Baguios genießen. Mit Kaffee im Schlepptau, begrüßt er Einheimische wie Touristen, wenn er den Park mit einem großen Lächeln durchstreift, bietet ihnen eine Vielzahl von heißen Getränken an, vom gebrühten Kaffee bis zur warmen Tasse Milch.

Für Carlito Ruazol oder einfach „Mr. Hot“ für seine Kunden, ist das Servieren von Kaffee nicht nur ein Job, sondern seine Leidenschaft. „Für mich ist der Kaffeeverkauf eine Kunstform. Das Geldverdienen ist dabei nur eine Nebensache. Ich liebe Menschen und ich mag ihnen zu helfen.“ sagt er.

DKB-Partnerprogramm

Mr. Hot, der Ende fünfzig alt ist, ist das Gastgewerbe nichts Neues. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung als Bartender in großen Hotels von Baguio und sogar Manila. Aber er entschied sich für ein eigenes Geschäft, da er lieber in der Nähe seiner Familie leben möchte. Einige denken vielleicht, dass ein guter Service mit einem gepfefferten Preis einher kommt, aber das trifft nicht auf Mr. Hot zu. Eine Tasse heißer Instant-Kaffee kostet Sie nur 15 Pesos.

Touristen haben Glück, wenn Sie mit Mr. Hot sprechen können. Denn er verrät Ihnen gerne Insider-Tipps, über die Stadt. Seine Empfehlungen für „coole Orte“, billige Restaurants oder preiswerte Läden, bereichern auf jeden Fall den Aufenthalt in Baguio. Mr. Hot serviert zwar Kaffee an einem der beliebtesten touristischen Ziele Baguios, aber die Anzahl an Touristen, die ihn täglich sehen zeigt, dass er zu Recht selbst als „Touristenattraktion“ betrachtet wird.


Quelle: http://ireport.cnn.com/docs/DOC-982955