Fitness-Test der Polizei: Überdenken oder anpassen?

18. Juni 2013 – Es sieht so aus, als hätten die Ergebnisse des Fitness-Tests der Polizei nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht!

Die ‚Philippine National Police‘ (PNP) hat den obligatorischen jährlichen körperlichen Fitness-Test für alle Polizisten abgesagt. Der Sprecher der Polizei Supt. Generoso Cerbo sagte, die PNP würde einen Vorschlag machen zur besseren Durchführung des Tests.

Der körperliche Fitness-Test wird zweimal im Jahr, also alle sechs Monate durchgeführt und das lediglich an einem Tag jeweils. Wer den Test nicht schafft, den erwarten (zumindest theoretisch) verwaltungsrechtliche Sanktionen.

„Der körperliche Fitness-Test wird derzeit überprüft und neu bewertet. Das Ziel ist, einen Vorschlag zur Verbesserung zu unterbreiten.“ sagte Cerbo. „Die PNP sucht nach einem Test, der mehr auf die Bedürfnisse unserer Organisation eingeht.“ erklärte er weiter.

Cerbo sagte, die PNP lieferte die Rückmeldung, dass der physische Test keine zureichenden Ergebnisse liefere und seine Testdaten nur begrenzt zu verwerten seien. „Unser derzeitiges System bestimmt ein Datum für den körperlichen Fitness-Test und fast alle PNP Mitarbeiter machen den Test praktisch gleichzeitig.“ sagte er.

„Wir wissen, dass dies vom System so ausgelegt ist. Ich will da keine falschen Schlüsse ziehen, aber die Ergebnisse des Tests können somit beeinträchtigt werden.“ sagte er. Cerbo fügte hinzu, die PNP werde ein besseres System vorschlagen, um den physischen Test durchzuführen. „Unser Ziel ist, die körperliche Eignung unserer Polizei richtig einzuschätzen.“


Quelle u.a.: http://newsinfo.inquirer.net/428373/pnp-rethinks-physical-test