Elefantenstoßzähne werden vernichtet, doch wo sind die Täter?

10. Juni 2013 – Das Umweltministerium (DENR) wird beschlagnahmte Elefantenstoßzähne im Wert von 420 Mio. Pesos vernichten bzw. verbrennen, um die Unterstützung des Landes bei der globalen Kampagne zu demonstrieren, den illegalen Handel mit Wildtieren zu beenden.

Die fünf Tonnen Elfenbein sind Teil der Lieferungen an Elefantenstoßzähnen, die vom Zoll seit 2009 in separaten Operationen landesweit abgefangen wurden. Diese wurden vom ‚Protected Areas and Wildlife Bureau‘ (PAWB) gelagert.

Das Elfenbein wird von einer Dampfwalze zerdrückt, bevor es am 21. Juni „feierlich“ am ‚Ninoy Aquino Parks and Wildlife Center‘ verbrannt wird, laut Umweltminister Ramon Paje. Ausländische Experten und Gegner des Handels mit Elfenbein werden dazu erwartet.

In seiner Erklärung sagte Paje: „Unsere Entscheidung, diese Stoßzähne, die illegal in das Land kamen, zu zerstören, soll der ganzen Welt demonstrieren, dass die Philippinen keinen illegalen Handel mit Wildtieren toleriert.“

DKB-Partnerprogramm

Im Jahr 1997 wurden die Philippinen unter neun Ländern genannt die auf dem Handelsweg des illegalen Handels mit Elfenbein liegen, zusammen mit Hong Kong, Malaysia und Vietnam. Die anderen sind die Ursprungsländer der Elefantenstoßzähne mit Kenia, Tansania und Südafrika, sowie die Zielländer China und Thailand.

Der National Geographic Journalist Bryan Christy, der im Jahr 2012 einen Bericht über den Handel mit Elfenbein in den Philippinen schrieb, wird wahrscheinlich eine Präsentation über den weltweiten Handel von Elefantenstoßzähnen geben.

In dem Bericht von 2012 rückte die katholische Kirche ins Licht der Mittäterschaft. Nach einem kurzen Strohfeuer legte sich die Aufregung schnell wieder und die Täter blieben, wie bei anderen Straftaten auch, oft ungestraft auf freiem Fuß.

Vgl. auch entsprechende Vorberichte:
Wegen Sexualvergehen angeklagter Priester hortet Elfenbein
Kath. Kirche verweigert den Elfenbein-Ermittlern den Zutritt
“Elfenbein-Priester” wegen sexuellem Missbrauch suspendiert
Ist die katholische Kirche im Elfenbeinschmuggel verstrickt?


Quelle u.a.: http://globalnation.inquirer.net/77083/p420m-worth-of-elephant-tusks-to-be-crushed-burned-by-denr-on-june-21