Taiwan verweist auf Satelliten-Aufzeichnung des Fischerbootes

23. Mai 2013 – Taiwan veröffentlichte eine Satelliten-Aufzeichnung der Route des Fischerbootes, das kürzlich von der Philippinischen Küstenwache beschossen wurde, mit der es beweist, dass die Behauptungen Manilas rundweg falsch seien, dass das Boot in philippinisches Gewässer eindrang.

Die Tötung des Fischers Hung Shih-cheng löste heftige Empörung in Taiwan aus, das eine Reihe von Wirtschaftssanktionen gegen die Philippinen verhängte.

Taiwans Fischereibehörde sagte, die Aufzeichnung der Route des Fischerboots zeige, als es am 9. Mai unter Feuer kam, war es nicht in philippinischen Gewässern. Die ‚Guang Ta Hsin 28‘ habe in der ausschließlichen Wirtschaftszone Taiwans gefischt.

Die Satellitendaten zeigten, das Schiff lag als es um 10:12 Uhr angegriffen wurde, bei 122 Grad und 55 Minuten östlich sowie 19 Grad und 59 Minuten nördlich. Die von jedem Land beanspruchten Wirtschaftszonen überlappen allerdings.

Die philippinische Küstenwache behauptete, dass das Fischerboot in philippinische Gewässer eindrang und versuchte ihr Schiff zu rammen, worauf sie in Notwehr, das Feuer eröffnet hätten.


Quelle u.a.: http://globalnation.inquirer.net/75195/taipei-releases-satellite-record-rejecting-manilas-claim