Update: Taiwan protestiert wegen Tötung eines Fischers durch Marine

10. Mai 2013 – Taiwan forderte am Donnerstag eine Entschädigung von den Philippinen wegen der Tötung eines Besatzungsmitglieds eines taiwanesischen Fischtrawlers, der offensichtlich von einem philippinischen Boot der Behörden, unter Beschuss kam.

Das ‚Guang Ta Hsin 28‘ Fischereifahrzeug mit einer Crew von 3 Taiwanesen und einem Indonesier, wurde am frühen Donnerstagmorgen etwa 180 nautische Meilen vor der Südspitze Taiwans befeuert, erklärte Taiwans Außenministerium.

Bei dem Vorfall wurde der 65-jährige Hung Shih-cheng getötet und das Schiff schwer beschädigt, woraufhin Taiwans Küstenwache ein Schiff zu seiner Rettung entsendete, beschrieb das Ministerium.

„Wir protestieren eindringlich und verurteilen, dass ein philippinisches Regierungsboot, eines unserer Fischerboote angriff und fordern von den Philippinen eine offizielle Entschuldigung, die Ergreifung des Mörders und eine Entschädigung.“ hieß es in einer Erklärung.

Das Ministerium hat die Art des Regierungsbootes nicht genannt, jedoch Taiwans Küstenwache verfolgte Berichte, wonach es sich um ein philippinisches Marineschiff handelte. Die philippinische Navy bestreitet jedoch eine Verwicklung in den Zwischenfall. Aber die Marine will den Fall untersuchen.

Update: Die philippinische Küstenwache gab inzwischen den Beschuss des taiwanesischen Fischerboots zu. Ihr Sprecher sagte: „Sie feuerten um die Maschinen zu deaktivieren … wenn jemand starb, dann haben sie unser Mitgefühl, aber verdienen keine Entschuldigung.“ Er beschrieb, der Vorfall habe zur Erfüllung ihrer Aufgaben gehört, die illegale Fischerei zu stoppen …


Quelle u.a.: http://globalnation.inquirer.net/74063/taiwan-strongly-protests-to-philippines-over-fishermans-death