Stromausfälle weiterhin trotz „Normalitäts-Ankündigung“

9. Mai 2013 – Einen Tag nach einem massiven Stromausfall in Luzon, sind am frühen Donnerstagmorgen noch einige Bereiche der Metro Manila weiterhin von Stromunterbrechungen betroffen.

Die betroffenen Gebiete beinhalten Teile von Quezon City, wo am Mittwoch Abend die Stromversorgung wiederhergestellt war, aber vor Sonnenaufgang am Donnerstag früh, das Stromnetz wieder zusammenbrach bzw. abgeschaltet wurde.

Allerdings hatte das Energieministerium (DOE) am Mittwoch Abend die Stromausfälle als beendet erklärt und die Ausfälle von heute als „örtliche Ausnahme“ deklariert.

Aus dem DOE hieß es, die ersten Erkenntnisse der Störung zeigten einen Fehler bei dem besonderen Schutz der ‚Calaca Unit 2‘ und der ‚Calaca Biñan Line‘, die schließlich kaskadiert wurden und zum Verlust von 3.500 Megawatt führten.

Das DOE hat die ‚National Grid Corporation of the Philippines‘ beauftragt, eine abschließende Bewertung vorzunehmen.


Quelle u.a.: http://www.gmanetwork.com/news/story/307448/news/metromanila/power-interruptions-continue-in-ncr-as-ngcp-maintains-power-supply-back-to-normal