Passagiere trauen sich wegen Räubern nicht in FX Taxis

31. Mai 2013 – Passagiere in Pasig City haben Angst, mit sogenannten „FX Taxis“ zu fahren, wegen einer Serie von Raubüberfällen auf AUVs, selbst am helllichten Tag.

Aufzeichnungen zeigten die AUV Raubüberfälle erfolgten zwar wöchentlich, aber die Polizei kann die Verdächtigen weder identifizieren noch festnehmen.

Berichte der Polizei von Pasig City besagten, am Mittwoch wurden fünf weitere Fahrgäste gegen 17 Uhr vor dem Meralco Foundation Bldg. in Ortigas überfallen.

Die Passagiere erzählten der Polizei, dass sie an Bord eines Tamaraw FX waren, mit Fahrziel Tanay (Rizal). In Ortigas erklärten zwei der Passagiere, die mit einer Pistole bewaffnet waren, dann plötzlich einen Überfall. Die Täter nahmen den Opfern ihre Handys, Laptop, Schmuck und Geld ab.

Die Opfer forderten die Polizei auf, die Verdächtigen zu verhaften, die offensichtlich in der Stadt beliebig ihr Unwesen treiben könnten und die Sichtbarkeit der Polizei zu verstärken.

Der Leiter der Pasig City Polizei, Supt. Mario Rariza sagte, er ordnete seine Männer an, die Operationen gegen die Räuber zu verstärken.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/51334-riders-fear-fx-taxi-robbers