Japaner mit gefälschter Identität tot aufgefunden

5. Mai 2013 – Ein 51-jähriger Japaner wurde am Mittwoch in seiner Wohnung in Malolos City, Bulacan tot aufgefunden.

Die Polizei von Malolos City, identifizierte das Opfer als Funaki Naomi aus Inaraki in Japan. Naomi wurde von einem Freund gegen 6:30 Uhr morgens gefunden. Die Ermittlungen ergaben, dass am vergangenen 15. April das Opfer von seiner Terrasse aus, die verschlossene Wohnung öffnen wollte, er jedoch versehentlich in die Garage fiel.

Er wurde zunächst ins ‚Sacred Heart Hospital‘ gebracht, jedoch später ins ‚Kardinal Santos Medical Center‘ in San Juan City für eine Operation verlegt, wo er am 30. April entlassen wurde. Jedoch am Folgetag wurde sein lebloser Körper gefunden.

Weitere Ermittlungen zeigten, dass im Pass des Opfers der Name Ryo Tadoroko stand, mit der Passnummer TK6900766 und dem Bild des Opfers. Die Passnummer mit dem Namen befindet sich jedoch auf der Blacklist des Landes.

Somit waren Naomi und Tadaroko ein und dieselbe Person, die das Land nicht betreten hätten dürfen.

Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/49801-japanese-national-found-dead