Baby-Delphin leichtfertig getötet

18. Mai 2013 – Die Bewohner von Baseco in Tondo wurden gestern von den Behörden für den Tod eines Delfinbabys beschuldigt, das an der Manila Bay an Land geschwemmt wurde.

Der Delphin war bereits tot, als Mitarbeiter des ‚Bureau of Fish and Aquatic Resources‘ (BFAR) ankamen. Edwin Alesna von der BFAR berichtete, das Amt sei von den Barangay Behörden darüber alarmiert worden, dass ein Delfin gestern Mittag um 12 Uhr, durch Misshandlungen der Bewohner zu Tode kam.

Laut den Behörden könnte der Delfin angeschwemmt worden sein, während er auf Nahrungssuche war. Alesna berichtete weiter, dass der Delfin nicht an einer unverträglichen Substanz oder einem Fremdkörper gestorben ist, sondern bestätigte, dass die Menschen, die ihn aus dem Wasser nahmen, seinen Tod verursachten.

Anscheinend war es das erste Mal, dass ein Delfin in diesem Teil der Bucht gefunden wurde. Normalerweise werden Delphine zurück in die Bucht getrieben, aber nicht aus dem Wasser genommen, wie es die Bewohner taten.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/50537-baseco-folk-blamed-for-dolphins-death