Arbeitsministerium: Mehr freie Stellen als Bewerber!

2. Mai 2013 – Rund 400.000 offene Stellen standen den Arbeitssuchenden zur Verfügung, bei der jährliche Jobmesse des Arbeitsministeriums (DOLE) am 1. Mai an 72 Standorten landesweit.

Viele Arbeitssuchende wurden auf der Stelle eingestellt. Beim ‚SM North EDSA‘ standen bereits um 7 Uhr morgens, fast 2.000 Bewerber in der Warteschlange.

Arbeitsministerin Rosalinda Baldoz sagte, die Veranstaltung gestern sei nur eine von rund 3.000 Jobbörsen, die sie das ganze Jahr über, abhielten. Im letzten Jahr habe die DOLE rund 1.500 Job-Messen veranstaltet, die rund 1 Million Arbeitslose zu einer neuen Arbeit verhalfen.

Die Arbeitnehmervertreter der ‚Kilusang Mayo Uno‘ spielten jedoch die Jobmesse der DOLE herunter und behaupteten, dass die 400.000 offene Stellen nur deshalb verfügbar seien, da es keine passenden Bewerber gäbe.

Baldoz bleibt jedoch auf dem Standpunkt, dass es mehr offene Stellen als Bewerber gäbe. Sie sagte, Studien zeigten, dass sich viele Arbeitslose nicht aktiv um einen Job bemühten.

Sie erwähnte einige Branchen, die ständig auf der Suche nach weiteren Arbeitnehmern seien. Dazu gehörten das ‚Business Process Outsourcing‘ (Callcenter), Einzelhandel, Vertrieb und Tourismus.

Baldoz erwähnte auch ein neues Phänomen, das sie als „Reverse Migration“ bezeichnete. Sie sagte, die Entwicklung eines Casino-Komplexes in Pasay City sei ermutigend, da einige Filipinos, die bisher in Casinos in Macau arbeiteten, nach Hause kämen, wo sie den gleichen Lohn erhielten.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/business/05/01/13/more-job-vacancies-applicants-dole-chief-says