Amerikaner tot im Motel in Manila aufgefunden

29. Mai 2013 – Ein Amerikaner wurde gestern tot in einem Motelzimmer in Sta. Cruz (Manila) gefunden.

Die Mordkommission des ‚Manila Police Districts‘ benannte das Opfer als Louis Stephen Desmarais (63) aus Massachusetts (USA), der gegen 15 Uhr leblos vom Roomboy gefunden wurde.

Laut Polizei-Ermittlungen checkte Desmarais am Vorabend gegen 23:15 Uhr ein und bezahlte einen 12-Stunden-Aufenthalt. Er bat auch den Roomboy ihm zu helfen, auf sein Zimmer zu gehen, da er benommen oder betrunken war.

Als Desmarais nicht wie geplant auscheckte, verlängerte die Kassiererin Rowena Bancolos noch etwas seinen Aufenthalt, da sie dachte, der Amerikaner würde nur seinen Rausch ausschlafen.

Kurz vor 15 Uhr versuchte Bancolos das Opfer zu rufen. Da er aber nicht antwortete, ließ sie den Roomboy mit dem Zweitschlüssel das Zimmer überprüfen, worauf dieser den Tod des Amerikaners feststellte.

Desmarais hatte einen ständigen Wohnsitz im Land und war zuletzt im November des letzten Jahres hier. Die US-Botschaft wurde über die Angelegenheit informiert.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/51213-american-found-dead