10 Bus- und Jeepneyfahrer positiv auf Drogenkonsum getestet

28. Mai 2013 – Zehn von 150 Fahrern wurden des Drogenkonsums bei Verkehrskontrollen überführt, die vom LTO und der Cemex Corp. in Naga City gestern durchgeführt wurden.

Laut LTO sind die zehn Multicab- und Minibus-Fahrer, die die südliche Cebu-Route befahren. Den zehn Fahrern wurde der Führerschein zunächst abgenommen, allerdings droht ihnen der endgültige Führerscheinentzug, falls sich der Drogenkonsum durch einen Bestätigungstest in Manila bewahrheitet.

Nach dem Führerscheinentzug erhalten diese Fahrer keine Fahrerlaubnis mehr, falls sie sich nicht einem Drogenentzug unterziehen, der vom Gesundheitsministerium und der ‚Philippine Drug Enforcement Agency‘ akkreditiert wurde. Abgesehen vom Drogenentzug, erhalten sie eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Pesos.

Die LTO erklärte, Drogentests bei Verkehrskontrollen werden ausgeführt, um die Passagiere vor den Fahrern zu schützen, die verbotene Drogen nehmen. Es sei auch das Ziel, Drogenkonsumenten am Führen von Kraftfahrzeugen zu hindern, insbesondere öffentliche Fahrzeuge, um Verkehrsunfälle zu vermeiden.


Quelle u.a.: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/05/28/947227/10-drivers-test-positive-drug-use