Was macht philippinische Henna Tattoos gefährlich?

10. Apr. 2013 – Für viele Urlauber ist jetzt im Sommer die Zeit, um sich am Strand zu vergnügen und ein trendiges Henna Tattoo zu tragen.

Doch die ‚Food and Drug Administration‘ (FDA) warnte vor allergischen Reaktionen, die von den temporären Tätowierungen ausgelöst werden können.

Die FDA erklärte, die zusätzlichen Inhaltsstoffe, insbesondere die Phenylendiamine (auch Diaminobenzole genannt) machen den Farbstoff schädlich.

„Bei manchen Menschen verursachen die Phenylendiamine Hautreaktionen, die schwere Entzündungen auslösen können und zu Narbenbildungen führen.“ warnte die FDA.

Die Menschen sollten überprüfen, ob der Farbstoff zu schwarz aussieht. Wenn der Farbstoff natürlich ist, dann sollte er zwischen braun und rot liegen, aber niemals pechschwarz.

In der Regel tritt die allergische Reaktion auf, wenn die Haut in Berührung mit anderen Produkten kommt, wie Parfüm.

Die gefährlichen Zusatzstoffe sind übrigens in der EU verboten, werden aber im Ausland munter verwendet. Deshalb bitte Vorsicht!


Quellen: http://www.abs-cbnnews.com/lifestyle/04/09/13/doh-explains-what-makes-henna-tattoo-harmful
und http://www.n-tv.de/reise/Allergener-Farbstoff-verwendet-article405035.html