Väterliche Liebe? Polizeichef erschießt Freund der Tochter

8. Apr. 2013 – Nach zwei durchgeführten Tests, wird voraussichtlich heute Anklage gegen den Polizeibeamten Chief Insp. Ceferino Tabay eingereicht werden. Dieser wird beschuldigt den Freund seiner Tochter in Bogo City am vergangenen Freitag Nachmittag erschossen zu haben.

Tabay wurde einem Paraffin-Test unterzogen, während seine Dienstpistole zur ballistischen Überprüfung am Samstag in ein kriminalistisches Labor kam.

Die beiden Tests waren notwendig, um die Anklage gegen Tabay zu belegen. Der Fall wird heute vorm Gericht in Bogo City eingereicht werden.

Tabay, der stellvertretender Polizeichef von Bogo City ist, wird beschuldigt Vincent Paul Montesclaros, den minderjährigen Freund von Tabays 16-jähriger Tochter, erschossen zu haben.

Bis gestern wurde der Leichnam des Jungen noch nicht obduziert, da die Familie Montesclaros das NBI um eine separate Untersuchung bat.

Die Eltern des Opfers behaupteten, dass Tabay ihren Sohn erst folterte, bevor er wiederholt auf ihn schoss. Das Opfer wies Verletzungen im Gesicht auf.

Tabay behauptete, das Verbrechen begangen zu haben, aus purer väterlichen Liebe zu seiner Tochter, als er ihre Nase bluten sah. Er habe das Opfer in einem Elendsviertel im Barangay Guadalupe erschossen.

Tabay sagte weiter, der Junge sei zu diesem Zeitpunkt bewaffnet gewesen, was ihn zum Ziehen seiner Waffe veranlasste und er zur eigenen Verteidigung auf das Opfer schoss.

Tabay bereute jedoch was passiert sei und sagte, er werde sich den Ermittlungen gegen ihn stellen.


Quelle: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/04/08/928235/case-vs-cop-who-shot-minor-be-filed-today