Stirbt Ladendieb durch Festnahme oder epileptischen Anfall?

15. Apr. 2013 – Ein Ladendieb, der angeblich Sandalen stahl, starb am vergangenen Freitag Nachmittag, während er von dem Sicherheitspersonal des Einkaufszentrums in Cebu City verhört wurde.

Das Opfer, Mario Alfie D. aus Naga City, brach beim Verhör zusammen und erlitt einen epileptischen Anfall, während ihn die Sicherheitsleute – deren Namen nicht bekannt gegeben wurden – in der Mangel hatten. Der Vorfall ereignete sich gegen 18:30 Uhr in der Gaisano Metro Mall in Cebu City.

Laut der Mordkommission der Polizei von Cebu City, wurde D. von einem weiblichen Security Guard auf der zweiten Etage geschnappt, da er ein Paar Sandalen im Wert von 360 Pesos mitgehen ließ.

Der weibliche Guard brachte D. ins Sicherheitsbüro, wo er vom Sicherheitschef verhört wurde, als er angeblich plötzlich einen epileptischen Anfall erlitt. Neben diesem waren auch der Hausdetektiv sowie der Verantwortliche für die Überwachungskameras, anwesend.

Sie riefen dann die Krankenschwester der Mall, die Wiederbelebungsversuche unternahm. Da die Bemühungen der Krankenschwester nicht zum Erfolg führten, rief das Büro die ‚Emergency Rescue Unit Foundation‘ (ERUF) um Hilfe. Die ERUF-Sanitäter brachten D. ins Krankenhaus, wo jedoch nur noch sein Tod festgestellt werden konnte.

Anschließend wurde bekannt, dass D. bereits bei anderen Ladendiebstählen in der Stadt beteiligt war.


Quellen: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/04/14/930544/shoplifter-dies-interrogation
und http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/48464-epileptic-shoplifter-dies-while-resisting-arrest