Pole begeht Selbstmord auf Bantayan

15. Apr. 2013 – Ein 39-jähriger Pole hat wahrscheinlich Selbstmord begangen, indem er sich die Pulsadern aufschnitt und sich anschließend mit einem Messer erstach, gestern früh in Sta. Fe auf Bantayan.

Marcin Mateuszczyk wurde mit einem Messer in der Brust, vor seinem Haus tot aufgefunden. Die Polizei schloss einen Mord kategorisch aus, da es keine Spuren eines Kampfes oder so gut wie keine Unordnung in seinem Haus gab.

Die Polizei berichtete, dass Mateuszczyk vom Eigentümer des Hauses, Felomino Esplequera, morgens gegen 6:30 Uhr gefunden wurde. Der Amtsarzt, der den Totenschein für Mateuszczyk ausstellte sagte, er könnte sich rund 6 Stunden zuvor umgebracht haben.

Abgesehen von der Stichwunde, hatte Mateuszczyk auch Schnittwunden am Hals, am Puls der linken Hand und auf der Brust. Die Polizei stellte zwei Messer am Tatort sicher, ein großes und ein kleines. Die Polizei vermutet, dass das kleinere Messer für das Aufschneiden der Pulsadern verwendet wurde, während das größere Messer noch in seiner Brust steckte.

Laut Polizei kam Mateuszczyk in Cebu im Dezember letzten Jahres an. Weitere Ermittlungen ergaben, dass vor sechs Tagen Mateuszczyk einen Anruf aus Polen erhielt, dass sein vier Jahre alter Sohn bei einem Unfall getötet wurde. Seit diesem Tag hatte Mateuszczyk nur noch Alkohol getrunken, ohne irgendetwas zu essen.


Quelle: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/04/15/930911/pole-kills-self-sta.-fe