Mehr als 7.500 Filipinos fliehen aus Sabah

12. Apr. 2013 – Insgesamt 7.522 Filipinos flohen bereits aus Sabah, seit Feuergefechte zwischen malaysischen Sicherheitskräften und Anhängern des „Sultans“ Jamalul Kiram im März ausbrachen.

Ein Bericht vom 9. April des Krisenkomitees in Zamboanga City zeigte, dass insgesamt 7.522 Flüchtlinge zu 2.409 Familien gehörten.

Kleine Boote, mit bis zu 30 Passagieren, bringen diese täglich zurück. Aber auch eine große Gruppe von 150 traf am Montag ein. Sie kamen mit einem Handelsschiff nach Siasi (Sulu) das sie in Sandakan (Sabah) bestiegen.

Zuvor kamen zwei größere Gruppen am Samstag an. Ein Boot mit 242 Flüchtlingen von Sandakan wurde auf seinem Weg nach Jolo abgefangen, wohin sie eskortiert wurden. Am selben Tag wurde auch eine Gruppe von 109 Flüchtlingen registriert.

4.566 Flüchtlinge kamen in der Provinz Sulu an, 2.804 in Tawi-Tawi und 152 in Basilan.


Quelle: www.rappler.com/nation/26031-filipinos-fled-sabah