Kiram hat angeblich seine Truppe um 400 Kämpfer verstärkt

10. Apr. 2013 – Mehr als 400 „freiwillige Kämpfer“ des Sultanats Sulu sind in Lahad Datu (Sabah) angekommen, um die Belagerung durch die „Königlichen Armee“ zu verstärken, behauptet der Sprecher des Sultanats am Dienstag.

Abraham Idjirani erklärte in einem Telefon-Interview, dass die Männer, die alle bewaffnet seien, an der östlichen Küste von Sabah in zwei Gruppen zwischen dem 30. März und 5. April ankamen.

„Sie gingen dorthin, wegen der fortgesetzten Menschenrechtsverletzungen der malaysischen Sicherheitskräfte an den Filipinos.“ sagte Idjirani.

Er fügte hinzu, dass Kämpfe zwischen der „Königlichen Armee“ und den malaysischen Sicherheitskräften in den Nächten des 6. und 7. April in Tanjung Batu ausbrachen. Er behauptete, dass die Malaysier dabei „schwere Verluste“ erlitten hätten.

Idjirani sagte, seine Informationen stammten von Agbimuddin Kiram, dem jüngeren Bruder des Sultans Jamalul Kiram. Agbimuddin führt angeblich die „Königliche Armee“ an und wird von den malaysischen Sicherheitskräften gesucht.


Quelle: http://globalnation.inquirer.net/71599/over-400-sulu-fighters-now-in-sabah-kiram-spokesman