Großbritannien erweitert wegen der Wahl seine Reisewarnung

25. Apr. 2013 – „Vermeiden Sie große Menschenansammlungen und beachten Sie die Verbote von Schusswaffen und Alkohol vor den Wahlen am 13. Mai.“ Dies ist der Kern der Warnung von Großbritannien an seine Staatsangehörigen in den Philippinen vom Mittwoch.

„Die philippinische Regierung hat die Sicherheitsmaßnahmen im Vorfeld der Mai-Wahlen verstärkt. Dazu gehören ein Verbot des Tragens oder Transportierens von Schusswaffen oder anderen tödlichen Waffen. Diese erweiterten Maßnahmen bleiben bis zum 13. Juni 2013 in Kraft.“ besagt die aktualisierte Reisewarnung des ‚UK Foreign and Commonwealth Office‘.

Es stellte auch fest, dass verstärkt Checkpoints durch die ‚Philippine National Police‘ und des Militärs betrieben werden. Die britischen Staatsangehörigen wurden ebenfalls darauf hingewiesen, dass es ein Alkoholverbot vom 9. bis 13. Mai gibt. „Informieren Sie sich über lokale und internationale Entwicklungen und vermeiden Sie Demonstrationen sowie große Menschenansammlungen.“ riet das FCO.

Die Reisewarnungen vor Reisen in den Südwesten Mindanaos und den Sulu-Archipel blieben aufgrund der „anhaltenden terroristischen Aktivitäten und Zusammenstößen zwischen dem Militär und aufständischen Gruppen“ bestehen. Das FCO warnte auch vor allen Reisen – außer dringlichen – in den Rest von Mindanao aus ähnlichen Gründen.


Quelle: http://www.gmanetwork.com/news/story/305423/news/nation/heed-election-bans-uk-advises-nationals-in-phl-as-polls-near