Geschäftsmann von Sulu das 2. Mal durch Abu Sayyaf entführt

21. Apr. 2013 – Ein Geschäftsmann von Sulu wurde in Patikul Sulu am Montag von bewaffneten Männern der ‚Abu Sayyaf Group‘ erneut entführt.

Der Leiter der Polizei von Sulu, Supt. Antonio Freyra, benannte das Opfer als den 53-jährigen Reynato Yanga, den bewaffnete Männer morgens gegen 5:20 Uhr aus seinem Café verschleppten.

„Das Opfer wurde mit vorgehaltener Waffe in ein wartendes Multicab gezerrt. Anschließend rasten sie davon in eine unbekannte Richtung.“ berichtete Freyra in einem Telefon-Interview.

Das Fluchtfahrzeug wurde später, von fahndenden Polizisten und Soldaten der philippinischen Marines, verlassen gefunden. Freyra erklärte weiter, dass sie einen Krisenstab einberufen werden, der sich mit dem Vorfall befasst.

Er sagte, die Entführung von Yanga sei bereits dessen zweite Entführung seit März 2005. „Nach seiner Freilassung nach dem ersten Kidnapping, weigerte sich Mr. Yanga mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Er wollte seine Entführer nicht identifizieren.“ sagte Freyra.

Aber er sagte, dass die Polizei und das Militär glaubten, dass seine Entführer der Abu Sayyaf angehörten und sie vermutlich den Geschäftsmann den Banditen zur Aushandlung von Lösegeld übergeben haben.


Quelle: http://manilastandardtoday.com/2013/04/21/sulu-businessman-abducted-anew/