Estrada schuldet dem Staat noch 307,6 Mio. „Schmiergeld“

9. Apr. 2013 – Die Staatsanwaltschaft hat offenbart, dass der ehemalige Präsident Joseph ‚Erap‘ Estrada dem Gericht noch 307,6 Mio. Pesos seines unrechtmäßig erworbenen Reichtums in Höhe von 734,99 Mio. Pesos schuldet.

Wegen dieses Betrages verurteilte ihn das Sandiganbayan wegen Staatsplünderung im Jahr 2007. Demnach hat Erap erst 427,39 Mio. Pesos zurück bezahlt.

Das Gericht ordnete die Beschlagnahmung von 545,291 Mio. Pesos an Jueteng-Schmiergeld an sowie 200 Mio. Pesos auf dem Konto der ‚Erap Muslim Youth Foundation‘ (EMYF), 189,7 Mio. Pesos Einlagen auf den Jose Velarde Bankkonten sowie ein Grundstück und Haus in New Manila, Quezon City, bekannt als die ‚Boracay Mansion‘.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/387445/estrada-still-owes-p307-6m-govt-lawyers