Deutscher von Zechkumpan in Mindanao erstochen

2. Apr. 2013 – Ein Deutscher wurde von seinem Zechkumpan vorgestern in Koronadal City (South Cotabato, Mindanao) erstochen. Die Polizei von Koronadal identifizierte das Opfer als Ralf Dietrich (59) aus Frankfurt am Main, Deutschland.

Gleichzeitig hat die Polizei eine Fahndung eingeleitet, gegen den Verdächtigen Nestor K., alias Bobong. Laut den Berichten ereignete sich der Vorfall gegen 14 Uhr im Barangay San Jose in Koronadal City.

Demnach wurde das Opfer zuletzt dabei gesehen, als er mit dem Verdächtigen vor einem Laden nur ein paar Meter von seinem Haus entfernt, „einen“ trank. Irgendwann gerieten sie plötzlich in einen Streit, der zu der Messerstecherei führte. Das Motiv blieb allerdings verborgen.

Das Opfer erlitt dabei zwei tödliche Messerstiche in den Bauch. Laut einer anderen Meldung erhielt der Deutsche Stichverletzungen in der Brust. Dietrich lebte mit seiner Partnerin seit über 20 Jahren in den Philippinen. Die deutsche Botschaft wurde zu dem Fall verständigt.


Quelle u.a.: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/47676-german-stabbed-dead-by-drinking-buddy