Ausländische Direktinvestitionen fallen um 45% im Januar

11. Apr. 2013 – Entgegen aller „Hurra“-Meldungen und Lobeshymnen auf den philippinischen Wirtschaftsstandort, sanken die für die Schaffung von Arbeitsplätzen so wichtigen ‚Ausländischen Direktinvestitionen‘ um 45% auf 576 Mio. $ im Januar, von 1,053 Mrd. $ vor einem Jahr, laut ‚Bangko Sentral ng Pilipinas‘ (BSP).

In einer Erklärung sagte die BSP, ein Großteil der Investitionen wanderten in die Branchen Fertigung, Finanzen und Versicherungen sowie den Immobiliensektor.

Die BSP-Daten zeigten auch, dass sich die Reinvestitionen der Erträge auf 85 Mio. $ im Januar beliefen, 9,6% niedriger als die 94 Mio. $ vor einem Jahr, als mehr ausländische Investoren beschlossen, ihre Gewinne vor Ort zu belassen.

Die Philippinen, die erst kürzlich ihr erstes Investment-Rating von Fitch erhielten und sich dafür feierten, hatten daran auch die Hoffnung geknüpft, dass dies zu mehr ausländischen Investitionen in dem Land führt.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/business/04/10/13/foreign-direct-investments-fall-45-pct-january