Security Guard einer Bank erschießt sich aus Versehen selbst

18. März 2013 – Ein Security Guard starb am Freitag an einer Schussverletzung, die von seiner eigenen Dienstwaffe abgefeuert wurde, als sich versehentlich ein Schuss löste, nachdem diese innerhalb einer Bank in Quezon City auf den Boden fiel.

Nonito Rostique (32), ein Angestellter der Agentur ‚Matrix Corporate Security and General Services‘ in Novaliches, starb etwa zwei Stunden nach dem Unfall, während seine Schusswunde in der rechten Seite der Brust, im Krankenhaus behandelt wurde.

Die Kriminalpolizei von Quezon City berichtete, der Vorfall ereignete sich gegen 14 Uhr am Samstag bei der Bargeldauszahlungsstelle der Banco De Oro an der Kreuzung Aurora Boulevard und Notre Dame Street in Cubao.

Laut Polizei, stand Rostique vor dem Vorfall vor einer Toilette und unterhielt sich mit seinem Kollegen Robert Baruelo, der in der Toilette sein Geschäft erledigte.

Baruelo hörte plötzlich einen lauten Knall, der von einem Schuss außerhalb der Toilette verursacht wurde. Nachdem er sich hastig fertig machte, fand er Rostique auf den Knien und aus einer Wunde in der Brust blutend. Seine Dienstwaffe lag neben ihm auf dem Boden.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/375171/bank-guard-killed-in-gun-accident