Raubüberfall: Frau verliert im Kampf mit Räuber Geld & Leben

7. März 2013 – Eine Frau wurde von einem Räuber vor Morgengrauen am Mittwoch in Manila erschossen, dem gegenüber sie sich allerdings zur Wehr setzte und einen Kampf lieferte.

Sie fuhr mit einem Jeepney gegen 4:05 Uhr in Richtung Süden auf der R. Papa Street, als der Täter wie ein normaler Passagier zustieg, allerdings nur um mit vorgehaltener Pistole einen Überfall zu erklären.

Das bisher nicht identifizierte Todesopfer weigerte sich angeblich, ihre Sachen auszuhändigen. Dies veranlasste den Räuber dazu, mit seiner Waffe zweimal auf sie zu feuern, davon einmal ins Gesicht.

Das Opfer verlor eine unbestimmte Menge an Bargeld und anderen Besitz, während ein weiteres Opfer, Mary Jane Indiong (30) ihr Portemonnaie mit etwa 30.000 Pesos an den Räuber verlor, mehrere ID-Karten, ein Handy im Wert von 10.000 Pesos und ein Computer-Tablet im Wert von 15.000 Pesos.

Als der Fahrer die Schüsse bemerkte, fuhr er schnell an die Seite, um andere Passagiere aus dem Jeepney flüchten zu lassen.

Die Polizei beschreibt das Opfer zwischen 20 und 22 Jahre alt, hellhäutig mit langen blonden Haaren. Der Täter war etwa 30 bis 35 Jahre alt, ca. 5’8″ groß, mittlere Gestalt, mit dunklem Teint und hatte lange Haare.

Die Polizei setzt die Ermittlungen fort.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/369443/woman-dies-at-jeepney-robbery-in-manila