Miriam: „Meiste PH Politiker sind Mafiosi und Wegelagerer“

3. März 2013 – Mit 178 aktiven Dynastien, sind die Philippinen eindeutig die „Welthauptstadt der politischen Dynastien“ sagte Sen. Miriam Defensor-Santiago.

Anlässlich des 5. ‚Filipino Entrepreneurship Summits‘ im World Trade Center in Pasay City, nannte Santiago die Mitglieder politischer Dynastien „Wegelagerer“, „Vielfraße von Macht und Privilegien“, „Mafia Familien“ und „Monopolisten sowie Zerstörer von Chancen für andere.“

„Einige Dynastien herrschen seit acht Jahren, andere seit 20 Jahren und manche seit dem unglaublichen Zeitraum von 30 Jahren. Sie haben sich ihr eigenes Monopol geschnitzt, als ob nur ihre Familien für öffentliche Regierungsämter qualifiziert seien. Einige von ihnen kandidieren sogar bei der aktuellen Senatswahl.“ sagte sie und forderte die Öffentlichkeit auf, nicht für diese zu stimmen.

Santiago sagte, die Verbreitung von politischen Dynastien sei das Ergebnis von 13 Jahren willentlicher Untätigkeit des Gesetzgebers auf Gesetzentwürfe gegen politische Dynastien. Allein im Senat, sagte Santiago, seien 80 Prozent oder 18 der derzeit 23 Senatoren Mitglieder politischer Familien, während in dem ‚Party-List System‘, 91 Prozent oder 52 Sitze von Millionären und Multimillionären besetzt werden.

Von den 80 Provinzen des Landes, hätten 94 Prozent oder 73 Provinzen politische Dynastien, fügte sie hinzu. Während die Verfassung politische Dynastien verbietet, sagte Santiago, habe es der Kongress „versäumt“ ein Gesetz gegen die Dynastien umzusetzen.

„Die Verfassung ist in Stein gemeißelt. Und doch hat der Kongress absichtlich und vorsätzlich sich geweigert, ein Gesetz zu verabschieden. Jedes Mitglied des Kongresses hat einen Eid geschworen, die Verfassung zu unterstützen und verteidigen. Warum belohnen wir diese, anstatt sie zu bestrafen?“ sagte sie.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/03/02/13/sen-miriam-ph-world-capital-dynasties