Jugendliche Einbrecher ermorden Holländer in Carmen

1. März 2013 – Drei Jugendliche wurden festgenommen, darunter zwei Minderjährige, nachdem sie wegen des Mordes an einem Holländer am vergangenen Samstag Morgen in Carmen (Cebu), angeklagt wurden.

Die Verdächtigen konnten in einer Fahndungsaktion durch die Polizei in Carmen am Dienstag Nachmittag verhaftet werden. Die Polizei schnappte zunächst gegen 15 Uhr Raymark Q. (19) zuhause im Barangay Baring. Er führte dann die Polizei zu den beiden anderen Verdächtigen im Alter von 16 und 17 Jahren, im Barangay Cogon.

Die beiden minderjährigen Verdächtigen wurden dem DSWD übergeben, während sich Q. in Polizeigewahrsam befindet und seine Anklage vorbereitet wird. Laut Polizei, widersetzten sich die Verdächtigen nicht ihrer Verhaftung und waren geständig.

Die drei werden beschuldigt, den niederländischen Staatsangehörigen, Pieter Tuitel (74), wohnhaft im Barangay Cogon West, erstochen zu haben. Die Täter schlugen demnach, das Glas-Schiebefenster des Hauses ein und gingen direkt zu einem Zimmer im Obergeschoss.

Der Lärm aus dem anderen Zimmer kam, ließ jedoch Tuitel aufwachen, der dann die Zimmer überprüfte und dabei die Einbrecher überraschte. Bei dem ausbrechenden Kampf, wurde der Holländer erstochen. In Panik flüchteten die Täter hastig zu Fuß, ohne etwas zu stehlen.

Laut Polizei liegen mehrere Diebstahlsanzeigen gegen den 16-jährigen Täter vor, aber es gab keinen Fall der weiter verfolgt wurde, da der Täter minderjährig war. Die Täter sind Schulabbrecher, um deren Erziehung sich ihre Eltern nicht kümmern.


Quelle: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/03/01/914518/3-nabbed-dutch-nationals-death