Immobilienfirma: Darum kaufen Ausländer Condos in Manila …

6. März 2013 – Immer mehr Ausländer kaufen Eigentumswohnungen in Metro Manila, laut der Immobilienfirma ‚Jones Lang LaSalle‘.

David Leechiu von Jones Lang LaSalle sagte, viele kämen von Hong Kong, Singapur und der USA hierher, um Condos zu kaufen.

„Interessanterweise kamen in den letzten 12 Monaten etliche Kunden auf die Philippinen, wovon viele von ihnen geschäftlich hier zu tun haben. Doch wenn sie hier sind, mögen sie was sie sehen und kaufen dann Eigentumswohnungen. Sie stammen vor allem aus Hong Kong und Singapur, das sind unsere beiden großen Märkte sowie der USA.“ sagte er in einer Pressekonferenz in Makati.

Er stellte fest, viele Ausländer interessieren sich wegen der hohen Rendite, die sie für diese Immobilien erzielen könnten. „Sie sagen, wow die Rendite liegt mit 5, 7, 8 Prozent viermal höher als in der USA, in Singapur oder Hong Kong.“ Und so legten sie dann ihr Geld hier an, lassen sich darin nieder und genießen die hohe Rendite des Vermögens.“ sagte er.

Während Ausländer kein Grundstück in den Philippinen besitzen dürfen, können sie jedoch Eigentumswohnungen erwerben, da dies separat im ‚Condominium Act‘ geregelt ist.

Die meisten Eigentumswohnungen kosten zwischen 1,5 Mio. und 3 Mio. Pesos in der Region Quezon City, Ortigas, Pasig und Mandaluyong. Die teureren Einheiten liegen zwischen 3 Mio. und 10 Mio. Pesos und liegen meist in Makati oder Bonifacio Global City in Taguig.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/business/03/05/13/why-are-more-foreigners-buying-condos-manila