Hochschulprüfungen bald auch „ohne Bezahlung“ möglich?

22. März 2013 – Die „keine Bezahlung – keine Prüfung“ Richtlinie, könnte schon bald Vergangenheit sein, wenn eine Gesetzesvorlage zum Gesetz wird.

Senatskandidat Edgardo ‚Sonny‘ Angara, Hauptautor dieser Gesetzesvorlage sagt, dass kein Student einer privaten Schule und erst Recht einer staatlichen Universität und Hochschule von der Prüfung ausgeschlossen werden darf, nur weil er seine Studiengebühren nicht bezahlt hat.

„Die öffentlichen Bildungseinrichtungen sind nicht abhängig von den Studiengebühren, da sie ihr Budget von der nationalen Regierung erhalten.“ sagte Angara in einem Interview.

Angara und die ehemalige Las Piñas Abgeordnete Cynthia Villar, verwiesen auf die Studentin der Universität der Philippinen, die Selbstmord beging, nachdem sie ihre Studiengebühren nicht bezahlen konnte. „Wir wollen nicht, dass sich dies wiederholt. Vor allem da das Budget für die Schulen bereits für dieses Schuljahr angehoben wurde.“ ergänzte Villar.

Das Land verfügt über 112 staatliche Universitäten und Hochschulen mit mehr als 500 einzelnen Campusen. Angara sagte, dass jede Bildungseinrichtung vom Kongress in die Lage versetzt wird, bezahlbare Bildung bereitzustellen.


Quelle: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/03/22/922690/bill-vs.-no-permit-no-exam-still-pending