Gwen Garcia: Sohn Paolo darf keine Waffen mehr besitzen

22. März 2013 – Die ‚Philippine National Police‘ hat tatsächlich die Waffenlizenzen widerrufen für die Waffen, die Pablo ‚Paolo‘ Garcia, der Sohn der suspendierten Gouverneurin Gwendolyn Garcia und seine Freunde besaßen.

Am vergangenen Montag erhielt die Polizei ein Schreiben von Camp Crames Behörde zur Waffenregistrierung, wonach die Konzessionen für Paolo, Jose Marie Primitivo Cal und Tonyson Luther Sun Lee, entzogen wurden.

Der Polizeichef Garbo sagte, der Widerruf der Lizenz sei eine Folge des Vorfalls im November letzten Jahres am Provinz Capitol, bei dem die zuvor genannten gegenüber dem Polizei-Insp. Alvin Enguito tätlich wurden. (Siehe auch Bericht HIER: http://www.philippinen.cc/2012/12/gov-garcias-sohn-und-nbi-beamter-schlagen-polizisten/) Die Polizei hat acht Schusswaffen unter Garcias Namen registriert, drei unter Cal und vier unter Lee.

„Wir werden ihnen offiziell mitteilen, dass Ihre Lizenz für Schusswaffen erloschen ist und sie die genannten Schusswaffen auszuhändigen haben.“ sagte Garbo. Weiterhin sagte er, dass sie einen Durchsuchungsbefehl ausstellen lassen, sollten die drei sich weigern, ihre Schusswaffen abzugeben.

In einem weiteren Bericht erklärte Paolo, er habe noch keinen offiziellen Brief über die Angelegenheit erhalten. „Wenn sie die Lizenz widerrufen haben, dann kann ich nichts dagegen tun.“ sagte Paolo in einer Textnachricht.

Er sagte weiter, die Polizei nutze ihre ganze Macht, ihn zu entwaffnen. So könne er sich nicht mehr selbst oder seine Familie schützen. „Wenn etwas passiert, dann hoffe ich für sie, dass sie in der Lage sind, uns zu beschützen.“ sagte Paolo und fügte hinzu, dass er selbst keine acht Schusswaffen besäße.


Quelle: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/03/22/922682/paolos-gun-licenses-revoked