Amerikanischer Pädophiler in Davao Oriental gefasst

28. März 2013 – Ein Amerikaner mit abgelaufenem Visa wurde von Beamten des ‚Bureau of Immigration‘, wegen angeblichem Kindesmissbrauch verhaftet. Die Einwanderungsbehörde identifizierte den Amerikaner als Leslie H. (55), der jetzt im BI-Gefängnis in Bicutan festgehalten wird, nach seiner Festnahme in Malita (Davao Oriental) am vergangenen 1. März.

Angeblich beschwerten sich bereits Nachbarn über H.s unmoralischem Verhalten und seinen sexuellen Annäherungsversuchen gegenüber Minderjährigen. Es wurde auch behauptet, dass der Amerikaner seinen eigenen Sohn sexuell belästigte und sich weigerte, das Kind wegen einer Harnwegsinfektion behandeln zu lassen.

„Wir werden ihn als einen unerwünschten Ausländer und wegen unerlaubtem Aufenthalt im Land für mehr als drei Jahre, deportieren.“ erklärte das BI. Ermittlungen ergaben, dass H. zuletzt im Februar 2010 im Land ankam und sich nicht um sein Visum kümmerte, das bereits im April des Jahres ablief.

Dem Amerikaner soll es vor kurzem sogar gelungen sein, die Eltern eines 14-jährigen Mädchens zu überzeugen, unter dem Deckmantel der Hilfe für das Kind, welches unter Schlafapnoe und Unterernährung litt, zu adoptieren. „Sie hatten bereits die Adoptionspapiere bearbeitet. Als die Eltern erfuhren, dass der Amerikaner ein Pädophiler sein soll, entschieden sie sich, ihre Einigung rückgängig zu machen.“ berichtete das BI.

Das BI forderte gleichzeitig die Öffentlichkeit auf, ihnen den Aufenthaltsort und Aktivitäten von „unerwünschten Ausländern“ in ihren Gemeinden zu melden.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/03/27/13/american-pedophile-nabbed-davao-occidental