49-jähriger Däne tot in Olongapo City gefunden

13. März 2013 – Ein dänischer Tourist wurde heute am Mittwoch, tot in seiner Wohnung in Olongapo City gefunden. Soren Andreasen (49) wurde gegen 9 Uhr vom Hausmeister auf dem Sofa seiner Wohnung entdeckt, so die Ermittler.

Der Däne kam im November letzten Jahres im Land an und wollte eigentlich am 28. Februar wieder nach Hause fliegen.

Die Todesursache wurde noch nicht ermittelt. Andreasen war nur mit Unterwäsche bekleidet und trank offenbar einige Flaschen Bier, bevor er starb.

Der Hausmeister, Eduardo Acosido sagte, Andreasen hatte am Tag zuvor wegen Bauchschmerzen geklagt, aber „er wollte nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Er sagte, er habe kein Geld.“

Nachbarn sagten, dass in der Gegend in der Andreasen wohnte, laute Kämpfe bei den Ausländern stattfanden. „Mädchen kamen und gingen in die Wohnung und manchmal haben sie dort laut gekämpft.“

Die Ermittler sagten, dass sie Fremdverschulden nicht ausschließen würden, aber sie müssten zunächst die Todesursache ermitteln.


Quellen: http://globalnation.inquirer.net/68845/danish-tourist-found-dead-in-olongapo
und www.rappler.com/nation/23683-crime-olongapo-soren-andreasen-danish