2 verwandte Polizisten erschießen sich gegenseitig

25. März 2013 – Zwei miteinander verwandte Polizisten haben sich, angeblich nach einem heftigen Streit, im Stadtteil Guadalupe (Cebu City) am Samstagabend gegenseitig erschossen.

Die Polizei gab die Namen der Toten als Anthony Gonzales (29) und Rey Gabutan (30) bekannt. Gonzales und Gabutan waren nicht nur Cousins, sondern auch enge Freunde seit Kindheitstagen und Nachbarn. Gonzales war bei der Polizei in Siquijor beschäftigt, während Gabutan bei der Polizeistation in Guadalupe angestellt war.

Erste Ermittlungen der Mordkommission ergaben, dass sich Gabutan und Gonzales im Wohnzimmer des Hauses eines anderen Polizisten befanden. Laut Polizei waren beide Polizisten nicht betrunken, da Gonzales sein erstes Getränk mit den Kollegen zu sich nahm und Gabutan gerade ankam.

Ein heftiger Streit entflammte zwischen Gonzales und Gabutan, als der eine dem anderen riet, sein Verhalten zu überdenken, wenn er nach Cebu versetzt werden möchte. Gonzales zog darauf hin seine Pistole und schoss mehrmals auf Gabutan. Trotz Verwundung schaffte es Gabutan noch seinen Revolver zu ziehen und schoss Gonzales in die Brust.

DKB-Partnerprogramm

Beide Polizisten wurden ins ‚Chong Hua‘ Krankenhaus eingeliefert. Gonzales wurde jedoch als „dead on arrival“ erklärt, während Gabutan nur wenige Stunden später seinen Verletzungen erlag. Gonzales Vater Victorio sagte, dass beide sehr eng befreundet waren. Jedes Mal, wenn sein Sohn nach Cebu nach Hause kam, traf er sich immer mit Gabutan und sie hatte nie einen Streit.

Victorio bezweifelt deshalb die Geschichte und glaubt, dass es weitere Beteiligte gab. Dies veranlasste ihn auch, das ‚National Bureau of Investigation‘ (NBI) um Untersuchung des Falls zu bitten. Er verlangt, dass die anwesenden Polizeikollegen einem Lügendetektor-Test unterzogen werden. Victorio sagte auch, dass sie eine zweite Autopsie von Gonzales Leichnam beantragen werden.

Einer der Polizeikollegen sagte bereits, dass es keine weiteren Beteiligten bei dem Unglück gab und sich die Kollegen einem Paraffin-Test unterzogen sowie ihre Schusswaffen zu ballistischen Tests abgaben, um mögliche Zweifel auszuräumen. Der Kollege berichtete, dass beide, sowohl Gabutan als auch Gonzales, trotz Waffenverbots der Comelec, ihre Schusswaffen mitbrachten, obwohl sie außer Dienstes waren.

Der Leiter der Polizei der Region 7, Supt. Marcelo Garbo, ordnete eine gründliche Untersuchung über den Tod der beiden Polizisten an. Garbo äußerte in einer Presseerklärung seine Bestürzung und Enttäuschung über den Vorfall. „Dies ist eine verabscheuungswürdige Tat mit einer klaren Verletzung der Disziplin, insbesondere deshalb da die Betroffenen, die Aggression provozierten und die Comelec Richtlinien ignorierten.“ sagte er.

Garbo gab allen Polizeibeamten und Kommandeuren die Order, die Gesetze, Regeln und Vorschriften der Philippine National Police (PNP) einzuhalten. Dennoch ist sich Garbo sicher, dass der Vorfall nur ein Einzelfall war.


Quelle: http://www.philstar.com/cebu-news/2013/03/25/923761/2-cousin-cops-shoot-each-other-died