Zeuge im Ortega Mordfall tot in der Gefängniszelle gefunden

6. Feb. 2013 – Einer der Zeugen im Mordfall Gerry Ortega, wurde gestern tot in seiner Gefängniszelle gefunden.

Dennis Aranas wurde tot in seiner Zelle des Lucena ‚Provincial Jail‘, mit einem Gurt um den Hals gefunden. Die Gefängnisbeamten informierten seine Familie und berichteten ihnen, dass es Selbstmord war.

Aranas war einer der mutmaßlichen Killer in dem Fall, angeblich von Rodolfo ‚Bumar‘ Edrad angeheuert, zur Ermordung des Journalisten und Umweltschützers am 24. Januar 2010.

Edrad und Aranas waren beide im Zeugenschutzprogramm, nachdem sie einer Kronzeugenregelung zustimmten. Allerdings wurde Aranas aus dem Programm heraus genommen, da er wegen eines anderen Mordes in Gumaca, Quezon im Jahr 2012 angeklagt wurde.

In einer Erklärung sagte die Ortega Familie, Aranas Frau glaubt nicht, dass er Selbstmord beging. „Wir sammeln derzeit Mittel für eine Autopsie. Als meine Mutter hörte, dass Aranas Familie die Kosten nicht tragen kann, bat sie mich Wege zu finden.“ sagte Michaella Ortega, die Tochter des ermordeten Aktivisten.

„Wir vergleichen dies, mit dem Maguindanao Massaker, wo der Tod von Zeugen den Fall beeinflusst. Wir sind besorgt, wenn Zeugen sterben, egal wegen welcher Ursache, der Fall auf lange Sicht geschwächt wird.“ ergänzte sie. Aranas ist der zweite gestorbene Zeuge im Ortega Mord. Val Lecias, der Berichten zufolge die Mordwaffe kaufte, starb im Jahr 2012.


Quelle: www.rappler.com/nation/21177-witness-in-ortega-case-found-dead-in-jail