Vater von Mordopfer schenkt Mörder ein Dialysegerät

9. Feb. 2013 – Die Familie der ermordeten Brüder Erickson und Ebertson Pascual ist bereit, eine Dialysegerät zu spenden, damit der erkrankte ehemalige Bürgermeister Ernesto Natividad, der wegen des Mordes an den Brüdern im Gefängnis in Manila ein sitzt, behandelt werden kann.

Der besagte Mord ereignete sich bei einer kühnen Razzia bei einem Hahnenkampf im Jahre 2006, bei der fünf Personen ihr Leben ließen, darunter die beiden Pascual Brüder.

Der Geschäftsmann Rodrigo ‚Boy‘ Pascual (69), Vater der beiden getöteten Brüder, ist bereit ein Dialysegerät im Wert von einer halben Mio. Pesos zu kaufen, um Natividad im Gefängnis zu behalten.

Zugleich äußerte Pascual heftigen Widerstand, dass Natividad von den Behörden unter Krankenhausarrest gestellt wird, da es sich bei ihm um mehrfachen Mord handelt und nicht um Veruntreuung.

„Ich wünsche mir, dass Natividad im Gefängnis noch lange lebt. Dafür sollte man ihm seine Lebenszeit verlängern.“ sagte Pascual über Natividad (58), einem ehemaligen politischen Verbündeten und entfernten Verwandten seiner Frau Cristina.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/44474-murder-victims-kin-to-donate-dialysis-machine-for-suspect