Senator Lapids Frau bekommt 3 Jahre auf Bewährung in der USA

6. Feb. 2013 – Ein US-Bezirksgericht verurteilte am Montag die Frau von Senator Lito Lapid zu einer 3-jährigen Bewährungsstrafe, wegen des Schmuggels von Bargeld.

Marissa Tadeo Lapid wurde zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt, einschließlich 5 Monaten Hausarrest, einer Geldstrafe in Höhe von 40.000 US$ und der Einziehung von 159.700 $, nachdem sie sich schuldig bekannte, Bargeld geschmuggelt zu haben sowie diese Geld-Transaktion strukturiert eingefädelt zu haben.

Lapids Ehefrau wurde am 27. November 2010 am International Airport in Las Vegas verhaftet. Berichten zufolge soll sie versucht haben, 40.000 US$ und 10.000 Pesos am Flughafen in die USA einzuschmuggeln.

Die Höchststrafe für dieses Vergehen beträgt eine 5-jährige Haftstrafe und eine Geldstrafe in Höhe von 250.000 US$. Da Frau Lapid keine US-Bürgerin ist, wird sie wahrscheinlich nach vollendeter Strafe aus der USA abgeschoben werden.

Laut der Anklageschrift, zahlte Frau Lapid am 5. Januar 2009, bereits 5.700 $ Bargeld in der Las Vegas Filiale der JP Morgan Chase Bank ein, einem inländischen Kreditinstitut. Zwei Tage später, am 7. Januar 2009, zahlte sie weitere 5.700 $ auf das gleiche Bankkonto ein.

DKB-Partnerprogramm

Am 8. April 2009, zahlte sie 9.000 $ Bargeld in einer Las Vegas Filiale der Bank of America ein. Am gleichen Tag zahlte sie weitere 9.000 $ in der Las Vegas Filiale der Wells Fargo Bank ein.

Am 11. Mai 2009 machte sie eine weitere Einzahlung über 9.000 $ bei der Bank of America. Am selben Tag zahlte sie 9.000 $ bei der Wells Fargo Bank ein. Eine Woche später, am 18. Mai 2009, zahlte Frau Lapid 6.000 $ bei der Bank of America ein, 8.000 $ und 6.000 $ bei JP Morgan und Wells Fargo Bank.

Am 20. Juli 2009 zahlte sie 8.000 $ bei der JP Morgan Chase Bank ein und am Folgetag eine weitere Zahlung über 9.000 $ auf das gleiche Bankkonto. Am 23. Dezember 2009 zahlte Frau Lapid jeweils 5.000 $ bei der Bank of America und JP Morgan Chase Bank ein. Und am 7. Juni 2010, fünf Monate vor ihrer Verhaftung, zahlte sie nochmals 9.000 $ Bargeld bei der JP Morgan Chase Bank ein.

Die US-Regierung beschlagnahmte das illegal eingeführte Geld, einschließlich der 40.000 $ die sie bei ihrer Verhaftung im November 2010 bei sich hatte, in Höhe von 159.700 $. Frau Lapid bekannte sich schuldig des Schmuggels und der Verletzung der Meldepflichten. Aufgrund ihres Schuldeingeständnisses vor Gericht, kann sie dieses nicht mehr widerrufen.

Als sie damals verhaftet wurde, hatte sie zunächst behauptet, dass die 40.000 $ eine andere Verwendung hätten: „Es tut mir leid, es ist für mein Haus.“ Ihr Mann hingegen behauptete, es sei für „ihr Herzleiden“ bestimmt. (Vgl. Vorbericht HIER: http://www.philippinen.cc/2012/01/senator-lapids-frau-schmuggelt-50-000-us/)

Derzeit weigert sich Senator Lapid den Fall zu kommentieren.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/02/05/13/lito-lapids-wife-gets-3-years-probation