Miriam fordert Senats-Untersuchung zu Enriles „Lügen“

12. Feb. 2013 – Senatorin Miriam Defensor Santiago wird eine Senats-Untersuchung beantragen, um die „alten falschen Behauptungen“ von Senator Juan Ponce Enrile, die er in seinen Memoiren veröffentlichte, zu hinterfragen.

Santiago machte die Stellungnahme nachdem ‚Yahoo! News‘ am vergangenen Freitag einen Artikel veröffentlichte, mit der Überschrift „Senatorenkandidat Ramon Montaño: Enriles Lügen in seinem Buch“.

In einem Interview soll Montaño über Enriles Buch gesagt haben: „Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen, da es voller Lügen war.“

Der Bericht weiter: „Montaño, der sich mit Enrile in den entscheidenden Jahren des Kriegsrechts überwarf, sagte der Senatspräsident machte in seinem Buch Angaben zu seinem vermeintlichen Überfall.“

In seinen Memoiren behauptet Enrile, dass er 1972 auf seinem Heimweg nach Dasmariñas Village überfallen wurde und damit die Grundlage legte, für die Verhängung des Kriegsrechts.

Santiago, die immer darauf bestand, dass Enrile seinen eigenen Überfall eingefädelt hatte, sagte, dass Enrile dabei mehrere strafbare Handlungen beging.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/44687-miriam-to-probe-brazen-false-lies-in-enriles-book