Kommt der schwedische Möbelriese IKEA auf die Philippinen?

20. Feb. 2013 – Sehr wahrscheinlich ja, sagt Christian Rojkjaer, Geschäftsführer der ‚Ikano Retail Asia‘, einem Ikea Franchisenehmer in der Region.

„Ich denke, wir könnten 3 Stores hier morgen eröffnen. Der Markt ist sehr reif dafür.“ sagte Rojkjaer auf einer Pressekonferenz. „Was ich sehe, ist eine Bevölkerung mit Familien, die ihr Heim mögen. Das ist genau das, was wir verkaufen.“ fügte er hinzu.

Rojkjaer sagte, Filipinos werden das gesamte Spektrum der Ikea-Produkte schon bald genießen können, vorausgesetzt ihre Bewerbung bei der schwedischen Firma für die Franchiserechte für den philippinischen Markt der Marke, wird genehmigt.

Ikano ist einer von 12 Ikea Franchisenehmern weltweit. In Südostasien haben sie bereits Franchiserechte für die Märkte in Singapur, Malaysia und Thailand.

Der Plan ist, 3 Geschäfte in Manila zu eröffnen. Abhängig von deren Entwicklung, werden sie sich außerhalb der Hauptstadt ausdehnen.

„Wir haben einen sehr strikten und strukturierten Assessment-Prozess, über den wir den Standort auswählen, da die Läden so groß sind, mit ihren 40.000 Quadratmetern. Wir brauchen die Größe. Ohne sie kann Ikea nicht funktionieren.“ sagte er.

Rojkjaer hofft auf eine Lücke im Möbel-Markt, indem sie Möbel-Lösungen für kleinen Raum anbieten bis hin zu vollständigen Möbel Garnituren.

Ikano war ursprünglich ein Teil des Einrichtungshauses IKEA. Im Jahr 1988 wurde Ikano ein unabhängiges Unternehmen der Kamprad Familie.


Quelle: www.rappler.com/business/22194-is-ikea-coming-to-the-philippines